Apollinariskirche, Remagen

Die "Gemeinschaft der gekreuzigten und auferstandenen Liebe"

Apollinariskirche, Remagen
Foto: Stadt Remagen/Luca Lamonte-Austin

Die Apollinariskirche wurde 1839-1842 vom Kölner Dombaumeister Ernst-Friedrich Zwirner im Auftrag des Graf Egon von Fürstenberg-Stammheim an Stelle der mittelalterlichen Martinskirche erbaut. Die Fresken im Inneren der neugotischen Kirche stammen von Mitgliedern der Künstlergruppe der "Nazarener".

Drei Bildzyklen zeigen das Leben Jesu, das Leben Mariens und die Taten des  Bischofs von Ravenna. In der Krypta befindet sich die silberne Reliquienbüste des heiligen Apollinaris, die in jedem Jahr zur Wallfahrtszeit Ende Juli aus dem Sarkophag erhoben wird. Von der Statue des hl. Franziskus (oberhalb der Kirche) aus genießt man einen schönen Blick über Remagen und das romantische Rheintal.

Weitere Informationen:

www.apollinariskirche.de

Information

Region:
VRS
Apollinariskirche
Am Apollinarisberg
53424 Remagen