Drachenfels im Siebengebirge

Höhenluft schnuppern und gleichzeitig den Rheinblick genießen: Der Drachenfels gilt gerade bei Wanderern als beliebtes Ausflugsziel.

Drachenfels im Siebengebirge
Foto: R.Classen/ Shutterstock

Einmal auf den Fährten eines Sagenhelden wandeln – auf dem Drachenfels ist das möglich. Der Erzählung nach soll Siegfried, Protagonist der Nibelungensage, auf dem bekanntesten Berg des Siebengebirges einen Drachen besiegt und eine Königstochter befreit haben. Ein Besuch der Burgruine und des Drachenfelsplateaus beflügelt jedenfalls noch heute die Fantasie so manch eines Abenteurers.

Das bei Wanderern beliebte Naherholungsziel kann nicht nur zu Fuß über das Nachtigallental oder den Eselsweg erklommen, sondern auch bequem von der Talstation in Königswinter mit der Drachenfelsbahn erkundet werden. Die im Jahr 1883 in Betrieb genommene Zahnradbahn beginnt am Ufer des Rheins und befördert die Fahrgäste auf den 321 Meter hohen Berg. Oben angelangt, bietet sich jedem Besucher eine sagenhafte Aussicht auf das Rheintal. Auf dem Weg ins Tal hinab lohnt ein Abstecher in die Nibelungenhalle. Drinnen erwartet die interessierten Gäste eine mystische Drachenhöhle, an deren Ende sich ein 13 Meter langer Steindrache befindet.

Weitere Informationen: www.der-drachenfels.de


Anfahrt

Mit der RE 8, der RB 27 oder der Bonner U 66 bis Rhöndorf Bahnhof. Wer eine Wanderung plant oder mit der Drachenfelsbahn fahren möchte, steigt am Bahnhof Königswinter aus.

Information

Region:
VRS
Drachenfels im Siebengebirge

53639 Königswinter