Schwanenburg, Kleve

Das Wahrzeichen des Klever Landes

Schwanenburg, Kleve
Foto: Stadt Kleve/Herbert Wier

Die Klever Fürsten leiteten ihre Abstammung vom Schwanritter Elias her. Im 19. Jahrhundert sollte dieser klevische Schwanritter mit Wagners Opernheld Lohengrin gleichgesetzt werden. Ein Schwan krönt heute noch die Spitze des höchsten Turms.

Über dem Turmeingang prangt die Gründungsinschrift des ab 1440 anstelle eines 1439 eingestürzten "grauen Turms" erbauten "neuen" Turms. Die beiden Köpfe daneben stammen aus dem ersten Museum in der Burg, das Kammerpräsident Ernst Julius von Buggenhagen ab 1777 als "Clevische Antiquitäten-Sammlung" im "Antiquitäten-Saal" einrichtete. Sehenswert sind die beiden Portale im inneren Burghof sowie der Gewölbekeller im Spiegelturm.

Weitere Informationen:

www.kleve.de

Information

Region:
VRR
Schwanenburg
Schlossberg 1
47533 Kleve