Ansicht einer dunkelroten Wand im Museum, an der viele Bilder in historischen Rahmen hängen.

Picasso-Museum, Münster

Das erste und bisher einzige Picasso-Museum Deutschlands.

Picasso-Museum, Münster
© Picasso-Museum

In Münster befindet sich das erste und bisher einzige Picasso-Museum Deutschlands. Auf rund 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche beherbergt das Ausstellungshaus mehrere Werke des Namensgebers sowie weitere seiner Künstlerfreunde und Zeitgenossen und zeigt in regelmäßigen Abständen Sonderausstellungen mit Leihgaben aus internationalen Museen und Sammlungen.

Das Museum selbst befindet sich in einer der schönsten Ecken Münsters, auf der Königsstraße. Hinter den zwei klassizistischen Fassaden des historischen Gebäudes des „Druffel’schen Hofs“ verbirgt sich seit den 1990er-Jahren der aufwendig renovierte Museumskomplex. Die Fassade dieses früheren Adelshofes konnte in der Nachkriegszeit erhalten bzw. wiederhergestellt werden. Den Vorplatz des Gebäudes schmückt ein überlebensgroßes Konterfei von Pablo Picasso aus Pflastersteinen, das sich ausgehend vom Museum quer über die Königstraße und den Platz erstreckt.

Diesen Winter zeigt das Picasso-Museum eine Sonderausstellung über die Entwicklung der modernen Malerei in Europa mit dem Titel „Im Rausch der Farbe. Von Gauguin bis Matisse“. Anfang des 20. Jahrhunderts setzte sich in Frankreich eine Gruppe von Künstlern zusammen, die leuchtende, expressive Farben anwandten und Landschaften und Architekturen in einfachen, geometrischen Formen darstellten. Diese Kunstrichtung war so revolutionär, dass die Gruppe fortan „Fauves“ – „Die Wilden“ genannt wurde. Prägend für den Stil der Gruppe der Wilden sind die Werke Henri Matisse und André Derain, die an der südfranzösischen Riviera das leuchtende Licht der Farben einzufangen suchten. Flüchtigkeit, Intensität und das Formenschaffen alleinig durch Farbe standen im Mittelpunkt von Künstlern wie Georges Braque und Paul Gaugin, die allesamt die Entwicklung der modernen Malerei vorantrieben. Die Ausstellung führt vom Post-Impressionismus des 19. Jahrhunderts über den Kubismus zur Klassischen Moderne der 1920er- bis 1930er-Jahre. Ebenfalls wird ein Überblick über die Geschichte der modernen Skulptur, ausgehend von Auguste Rodin und Edgar Degas über Pierre Bonnard und Aristide Maillol bis hin zu Ossip Zadkine, gezeigt.

Weitere Informationen:
www.kunstmuseum-picasso-muenster.de

Anfahrt:
Buslinie 10, 11, 12, 13 bis Haltestelle Münster-Picasso-Museum.

Information

Region:
WestfalenTarif
Kunstmuseum Pablo Picasso Münster
Picassoplatz 1
48143 Münster