Ein rot-weißer Kleinbus steht vor einem Feld an einer Haltestelle.
Clock Icon
Foto: ASEAG

Mit dem NetLiner flexibel durch Aachen und Umgebung

Wie lässt sich die Flexibilität eines Taxis mit den günstigen Preisen eines Linienbusses verbinden? Im Aachener Raum kommt dafür der NetLiner zum Einsatz.

Teilen

Wie ist die Nahverkehrssituation in der StädteRegion Aachen?

Von Baesweiler über Aachen bis nach Monschau – die StädteRegion Aachen ist ein Zusammenschluss von zehn Städten und Gemeinden. In diesem Gebiet bedient die ASEAG (Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG) 1.298 Haltestellen mit 108 Buslinien, die meisten Busse fahren im 30- bis 60-Minuten-Takt. Um für mehr Flexibilität zu sorgen, kommt ergänzend der NetLiner zum Einsatz, ein Rufbus ohne festen Fahrplan und Linienweg. Das Motto: So flexibel wie ein Taxi, so günstig wie ein Linienbus.

So sorgt der NetLiner für eine bessere Anbindung

Als On-Demand-Angebot der ASEAG fährt der NetLiner so, wie die Fahrgäste es wünschen: Wer den Rufbus nutzen möchte, bucht einfach online, über die movA-App oder telefonisch eine Fahrt und lässt sich an der nächsten Haltestelle abholen. Die Strecke ergibt sich aus allen Buchungen der Fahrgäste – ein Hintergrundsystem errechnet die optimale Route, um möglichst viele Fahrgäste mitzunehmen und an ihr Ziel zu bringen. In den Kleinbussen gibt es elf Sitz- und zehn Stehplätze, auch Rollstühle und Kinderwagen finden Platz.

Hier ist der NetLiner unterwegs

Bereits seit 2016 fährt der NetLiner durch Monschau, seit Juni 2019 ist er zudem im Aachener Süden im Einsatz. Nun kommen zwei weitere Regionen hinzu, in denen seit Oktober 2021 die Testphase läuft: Roetgen und Aachen-Nord. Der NetLiner fährt in den definierten Bediengebieten alle bestehenden ÖPNV-Haltestellen an, teilweise wurden außerdem zusätzliche NetLiner-Spots eingerichtet.

  • montags bis freitags: 6-12 Uhr und 15-24 Uhr
  • samstags: 8-10 Uhr und 17-24 Uhr
  • sonntags: 10-24 Uhr
  • zur Website
  • montags bis freitags: kein Betrieb
  • samstags: 7:15-22:45 Uhr
  • sonntags, feiertags: 8:45-22:45 Uhr
  • zur Website
  • montags bis freitags: 8-12 und 15-22 Uhr
  • samstags, sonntags: 8-18 Uhr
  • 14 zusätzliche NetLiner-Spots
  • zur Website
  • montags bis freitags: 8-12 Uhr und 15-21 Uhr
  • samstags, sonntags, feiertags: kein Betrieb
  • neun zusätzliche NetLiner-Spots
  • zur Website
Info

Das kostet eine Fahrt mit dem NetLiner

Alle Tickets des AVV gelten auch im NetLiner. Nur für Fahrten von oder zu den speziell für den NetLiner eingerichteten Spots muss ein Aufpreis gezahlt werden:

  • 0,50 Euro für Fahrten zwischen einer regulären Haltestelle und einem NetLiner-Spot
  • 1,00 Euro für Fahrten zwischen zwei NetLiner-Spots

Während der Testphase in Roetgen und Aachen-Nord ist die Nutzung des NetLiners bis zum 5. Februar 2022 kostenlos – wer Interesse hat, muss sich nur vorher als Testfahrer*in registrieren.