Pfade rund um Köln

Highlight der Tour: In unmittelbarer Nachbarschaft zum Rathaus präsentiert sich das Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe als kleine, feine Freilichtanlage mit zwölf historischen Bauten. Kernstück des Museums ist das Schaubergwerk, daneben sind unter anderem eine Kettenschmiede, ein Hammerwerk und ein kleinbürgerliches Wohnhaus zu bewundern. Die Besucher können in manchen Bereichen selbst Hand anlegen. Regelmäßig stehen Handwerksvorführungen und geführte Wanderungen über den Kultur- und Erlebnispfad in der Grube Weiß auf dem Programm.

Pfade rund um Köln
Foto: Christian Deyna

Beschreibung der Wandertour

Auf elf Etappen umrundet der 2008 eröffnete Kölnpfad die Domstadt. Dabei sind die Anfangs- und Endpunkte jeder Etappe bestens mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ideal für den Wanderspaß nah der Stadt. Auf den insgesamt 171 Kilometern gibt es jede Menge zu sehen: auch auf diesem Teilstück, das am Schloss Bensberg beginnt.

Wer auf dem Kölnpfad wandern möchte, folgt immer dem weißen Kreis auf schwarzem Grund. Vom Schloss aus geht es erst einmal durch Bensberg und dann nach Süden aus dem Stadtgebiet heraus. Nach der Unterquerung der A4 betreten die Wanderer das große Waldgebiet Königsforst. Hier erreicht die Tour mit dem "Monte Troodelöh" ihren sprichwörtlichen Höhepunkt. Danach führt der Kölnpfad vorbei an einer Naturwaldzelle und einer Wassertretstelle, die exakt an dem Ort liegt, an dem die drei Stadtgebiete von Köln, Bergisch Gladbach und Rösrath zusammentreffen. Hier können Wanderer eine gesunde Pause einlegen. Der Weg verlässt nun den Königsforst, überquert die A3 und erreicht die Wahner Heide. Durch das Naturschutzgebiet geht es bis Köln-Grengel, dann weiter durch einen Stadtteilpark und hinter der Autobahnbrücke durch Köln-Wahn. Zuletzt passieren die Wanderer noch das Schloss Wahn, in dem die theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität Köln untergebracht ist eine der größten Sammlungen dieser Art weltweit. Am S-Bahnhof Köln-Wahn ist schließlich das Etappenziel erreicht. Dieser Tourentipp ist entstanden mit freundlicher Unterstützung von www.wanderwege-nrw.de.


Zusatzinfos

Wie vielfältig der Wald sich im Königsforst präsentiert, macht der dortige Waldlehrpfad deutlich. Er beginnt am Forsthaus Rath - erreichbar von Köln aus mit der Stadtbahnlinie 9 - und erläutert auf 31 Schrifttafeln, welchem Gewächs man gerade gegenübersteht. Auf dem vier Kilometer langen Weg begegnen Spaziergänger unter anderem Hainbuche, Roteiche und Bergahorn, aber auch Riesenlebensbaum, japanischer Lärche und einer Blitzeiche, die bis zur Wurzel gespalten wurde. Außerdem gibt es einen Bodenlehrpfad: An sechs Stationen erklären Schautafeln die speziellen offen gelegten Bodenprofile.

Region:
Rheinland
Strecke:
18 km
Dauer:
4,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Wegemarkierung:
„weißer Kreis" auf schwarzem Grund

Höhenprofil

Bahnhof Bergisch Gladbach

51429 Bergisch Gladbach