VitalWanderWelt Bad Oeynhausen

Die Highlights der Tour: Der Kurpark. Der Bergexperte Carl von Oeynhausen bohrte auf dem Gebiet des heutigen Kurparks nach Salz und fand 1845 – Thermalquellen. Flugs wurde der ganze Ort nach Herrn von Oeynhausen benannt und der größte deutsche Gartenkünstler, Peter Joseph Lenné, machte sich an die Arbeit. In Berlin wurde Lenné zärtlich „Buddelpeter“ genannt, in Oeynhausen schuf er nach dem Vorbild englischer Gärten einen beeindruckenden Kurpark.

VitalWanderWelt Bad Oeynhausen
Foto: Ernst-Udo Hartmann

Einkehrmöglichkeiten

Es gibt unzählige Einkehrmöglichkeiten in Bad Oeynhausen in unmittelbarer Nähe der beiden Wandertouren. Direkt am Weg liegen die „Sielterrassen“ am Sielpark mit täglich wechselnden Sonderveranstaltungen inklusive Live-Bands: Montag ist Damenwahl, Mittwoch Single-Treff, samstags Tanz-Tee.  Auch das Café Brunnenmeisterhaus liegt an der Strecke.

Beschreibung der Wandertour

Die – sehr lobenswerte – Idee der VitalWander-Welten ist, Menschen mit Herz-Kreis-Laufproblematik behutsam wieder an das Laufen zu gewöhnen. Dafür wurden in Bad Oeynhausen vier sehr kurze Wanderwege markiert. Der Clou: Herzpatienten werden mit einem mobilen EKG-Gerät ausgestattet. Diese Daten werden dann dem Institut für angewandte Telemedizin in Bad Oeynhausen übermittelt und dort überprüft. Das ist Wandern mit ständiger medizinischer Kontrolle, Überforderung ausgeschlossen. Ich habe zwei schöne, kurze Stadt-Wanderungen zusammengefügt. Denn laut deutschem Wanderverband ist die zeitliche Grenze zwischen Spaziergang und Wanderung eine Stunde, weniger ist kein Wandern.

Am Bahnhof gehen wir links am Taxistand vorbei, einige Stufen hinauf und dann rechts in die Herforder Straße vorbei am Einkaufszentrum „Lenné-Carré“. Schnell sehen wir linker Hand den Kurpark und gehen zum Haus des Gastes. Dort startet der VitalWanderWelt-Weg „Vielfalt“, den wir im Uhr zeigersinn erwandern. Wir orientieren uns bei dieser ersten Runde immer am weißen „V“ auf blauem Grund. Der Start ist ziemlich vielfältig: Viele wunderliche, mondäne Gebäude zieren den Kurpark. Wir passieren einen Teich mit Springbrunnen und halten uns mehrmals links, bis wir die Richard-Wagner-Straße er reichen. Wir überqueren eine Straße und erreichen einen weiteren Park: Die Oeynhausener Schweiz. Nun ja, äh, warum dieser kleine, hübsche Park mit Wildgehege „Schweiz“ heißt, ist völlig unklar. Es sind ungefähr acht bis neun Meter Höhenunterschied zu „überwinden“ – eindeutig die flachste Schweiz der Welt.
 

Wir umrunden den kleinen Park (unter anderem über eine Finnbahn), gehen über die kleine Brücke und flanieren durch die Parkstraße. Wie auf dem Monopoly-Spielbrett ist wahrscheinlich die Schlossallee nicht weit entfernt. Es könnte sich lohnen, Badezeug im Rucksack zu haben, denn wir wandern an der Bali Therme vorbei.
 

Weiter geht es immer dem blauen „V“ folgend, bis wir wieder den Kurpark erreichen und bald auch unseren Ausgangspunkt am Haus des Gastes. Wir gehen nun Richtung Norden auf unseren zweiten Vital Wander Welt-Weg „Ausgleich“, markiert mit einem weißen „V“ auf orangefarbenem Grund. Wir unter queren die Bahnstrecke Bielefeld – Minden und eine Bundesstraße und erreichen das Turbinen haus im Sielpark.
 

Wir halten uns rechts, denn den „Ausgleich“- Weg gehen wir gegen den Uhrzeigersinn. Der Ausgleich-Weg verläuft entlang der Werre und ihrer unter schiedlichen Kanäle. Das macht großen Spaß, denn Wasser macht jeden Wanderer glücklich. Und glücklich werden auch die Kinder sein, denn die Vital WanderWelt-Wege sind ausgesprochen familienfreundlich. Mehrere hochklassig ausgestattete Kinderspielplätze liegen am Weg, dazu die ab wechslungsreiche, einfache Wanderung, der Wild park, perfekt, um keine Langeweile aufkommen zu lassen.
 

Zum Schluss der großen Runde um den Sielpark, immer auf der Spur des „V“ auf orangefarbenem Grund, erreichen wir das große Gradierwerk, wo man sich zum Ausgleich der „Ausgleich“-Wanderung von Sole-Dämpfen verwöhnen lassen kann. Kurze Zeit später erreichen wir erneut das Turbinenhaus. Jetzt wieder unter der Straße und der Bahnunterführung zurück und links auf der Herforder Straße zurück zum Bahnhof. Und nun Hand auf‘s Herz: So vital wie nach dieser Wanderung haben Sie sich wahrscheinlich lange nicht mehr gefühlt, oder?

Hotel Wittekind

Freuen Sie sich auf den persönlichen Service eines Familienbetriebes mit Charme und Atmosphäre und erleben Sie ein offenes, elegantes Zuhause auf Zeit, dessen Anmut und Liebe zum Detail bleibende Eindrücke hinterlässt.
www.hotel-wittekind.de

Hotel Am Sültebrunnen

Ruhig und ganz zentral in der Fußgängerzone Bad Oeynhausens gelegen, nur zwei Minuten vom Kurpark entfernt, bietet Ihnen dieses Haus mit individuellem Service die idealen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Kuraufenthalt oder einen entspannten Urlaub.
www.hotel-sueltebrunnen.de

Akzent Hotel Hahnenkamp

Herzliche Gastlichkeit und professioneller Service sind die obersten Leitsätze des familiengeführten Betriebes. Dieses Hotel liegt mit Weitblick ins Weserbergland in der schönen Bäderstadt Bad Oeynhausen.
www.hahnenkamp.de

Ronald Mc Donald Haus

Seit 2001 gibt es das Ronald McDonald Haus Bad Oeynhausen als Zuhause auf Zeit für Familien, deren schwer kranke Kinder im Herz- und Diabeteszentrum NRW behandelt werden. Jedes Jahr wird rund 250 Familien geholfen.
www.mcdonalds-kinderhilfe.org

Theater im Park

Das architektonische Kleinod im Kurpark von Bad Oeynhausen feierte im Jahr 2005 seinen 90-jährigen Geburtstag. Erleben Sie in jeder Spielzeit ein abwechslungsreiches Programm.
www.badoeynhausen.de

Kurpark Bad Oeynhausen

Der Kurpark - mit einer Größe von ca. 26 Hektar - wurde zwischen 1851 und 1853 nach Plänen von Peter Josef Lenné, dem bedeutendsten Gartenbaumeister seiner Zeit, als Landschaftspark angelegt und beständig erweitert.
www.badoeynhausen.de

Museumshof Bad Oeynhausen

Der Museumshof im Siekertal von Bad Oeynhausen ist ein Freilichtmuseum mit verschiedenen Hofgebäuden und einer Wassermühle. Die Anfänge des Museumshofes gehen auf das Ende der 1950er Jahre zurück.
www.badoeynhausen.de

Gradierwerk

Das Gradierwerk im Sielpark von Bad Oeynhausen ist eine Anlage von 70m Länge, die früher der Salzgewinnung diente. Heute dient es auch als Freiluftinhalatorium. Ein Salinenpfad führt rund um das Gradierwerk.


Jordansprudel

Der Jordansprudel ist mit einer Tiefe von 725 Metern die größte kohlensäurehaltige Thermalsolequelle der Welt und ist gleichzeitig das Wahrzeichen der Stadt. Sein Wasser schießt täglich (außer in den Wintermonaten) zwischen 9 und 20 Uhr zu jeder Stunde für 5 Minuten rund 50 Meter hoch in die Luft.

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Das Museum in der Paul-Baehr-Villa führt ein in die Welt der Märchen und Sagen. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm.
www.badoeynhausen.de

Bali Therme

Die Bade- und Saunalandschaft der Bali Therme ist ein Wellness-Paradies mit indonesischem Flair, in dem das berühmte Bad Oeynhauser Thermalwasser sprudelt.
www.balitherme.de

Sielpark

Der ursprünglich über 50 Hektar große Sielpark war früher für die Salzgewinnung über die Saline Neusalzwerk von großer Bedeutung. Entlang des angelegten Salinenpfads finden sich bis in die Gegenwart Spuren der früheren Salzindustrie. Heute ist der Sielpark für Spaziergänger und Radfahrer ein beliebtes Ausflugsziel.

Oeynhauser Schweiz

Die Parkanlage der Oeynhauser Schweiz ist bei Spaziergängern beliebt und beherbergt ein Damwildgehege, in dem Hirsche, Rehe und Kälber leben.

Haus des Gastes

Inmitten des Kurparks befindet sich die Tourist-Information. Hier erhalten Sie alle Informationen rund um Ihren Aufenthalt in Bad Oeynhausen, angefangen bei der Suche nach einer Unterkunft bis hin zu Veranstaltungs- und Ausflugstipps.
www.badoeynhausen.de

Wandelhalle

In der Wandelhalle wird bis heute Heilwasser aus dem Wittekind-Brunnen und der Thermal-Quelle I ausgeschenkt. Sie ist auch Treffpunkt zu den klassischen Kurkonzerten des Staatsbad Orchesters und anderen vielseitigen Veranstaltungen.
www.badoeynhausen.de

Sielterassen

In unmitelbarer Nähe der Nähe der beiden Wandertouren liegen die Sielterassen am Sielpark mit täglich wechselnden Sonderveranstaltungen inklusive Live-Bands.

Verkehrshaus

An der Schnittstelle der beiden VitalWanderWelt-Touren, unmittelbar am Badehaus I liegt das gemütliche Café und Weinhaus.
Region:
Ostwestfalen
Strecke:
9,7 km
Dauer:
3 bis 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Wegemarkierung:
Weißes „V“ auf blauem Grund, weißes „V“ auf orangem Grund

Höhenprofil

Bahnhof Bad Oeynhausen

32545 Bad Oeynhausen